Drucken

RATGEBER ROLLATOR

RATGEBER ROLLATOR

 

Woran erkenne ich, dass ich einen Rollator benötige?

Wenn ihnen auffällt, dass es ihnen im Alltag immer schwerer fällt selbständig längere Strecken zu gehen oder länger zu stehen, sollten sie sich Gedanken darüber machen nach einem geeigneten Rollator zu suchen. Einschränkungen im Alltag können altersbedingte aber auch krankheitsbedingte Ursachen haben. Dadurch sollten sie sich jedoch nicht einschränken lassen und sich durch diesen praktischen Begleiter den Alltag erleichtern. Der Rollator hilft ihnen nicht nur wieder längere Strecken zu gehen oder wieder länger zu stehen. Er kann ihnen auch eine Hilfe sein, wenn sie Probleme mit Stürzen haben oder wenn sie sich mal ausruhen müssen. Auch hierfür gibt es passende Modelle.

 

Welcher Rollator ist der richtige für mich?

Bevor sie sich oder ihren Lieben einen Rollator anschaffen, müssen sie sich zunächst einmal die Frage stellen, welcher Rollator, der passende für die betroffene Person ist. Kriterien, auf die sie achten müssen, sind hierbei der Anwendungsbereich; für welche Situationen wollen sie den Rollator benutzten? Indoor oder Outdoor, oder vielleicht auch beides? Wie viel Eigengewicht darf ihr Rollator besitzen und wie viel Gewicht muss er aushalten können? Welche Maße sollte der Rollator besitzen, damit er perfekt für ihren Bedarf passend ist. Sie sollten sich fragen ob sie eine Sitzfläche, einen Korb für Einkäufe und weitere Utensilien benötigen. Wie handlich sollte der Rollator sein? Wollen sie ihn leicht zusammenfalten und transportieren können? All dies sind wichtige Kriterien, die sie aus unseren Produktbeschreibungen entnehmen können und die wichtige für die Wahl des richtigen Rollators sind.

 

Rollator-Modell

Abmessungen (Breite x Länge) 

Gewicht

Belastbarkeit 

Standard-Rollator

ca. 58 x 60 cm

ca. 10 bis 14 kg

 bis ca. 130 kg

Leichtgewicht-Rollator  

ca. 60 x 66 cm

ca. 6 kg

 bis ca. 150 kg

 

Wie montiere ich meinen neuen Rollator und wie stelle ich ihn passend auf meine Körpergröße ein?

Nachdem sie ihren neuen Rollator erhalten haben stellt sich zunächst einmal die Frage wie er denn montiert wird. Der Rollator wird zu ihnen nach Hause zusammengeklappt geliefert. Dank der praktischen und einfachen Falttechnik der meisten Rollatoren stellt die Montage des Rollators aber kein Problem dar. Sie müssen den Rollator in den meisten Fällen lediglich auseinanderfalten und aufstellen. 

Wenn sie den Rollator nun aufgebaut haben müssen sie nun jedoch noch einen Schritt beachten. Die meisten Griffe sind höhenverstellbar und müssen somit noch auf ihre Größe angepasst werden, damit sie auch sicher und mit richtiger Haltung Laufen und Stehen können. Die richtige Höhe der Griffe ist das A und O für einen sicheren und ergonomischen Gang. Sie sollten nicht mit gebeugtem Rücken laufen müssen und sich nicht zu stark auf die Griffe stützen, da diese nur der Stabilisation dienen sollen. Die Handgriffe lassen sich mit wenig Aufwand und sehr unkompliziert verstellen.

 

Wie kann beim Benutzen des Rollators für maximale Sicherheit gesorgt werden?

Die richtige Handhabung

Um unnötiges Risiko zu vermeiden sollten sie den Rollator auch richtig benutzen. Auch wenn er eine stabile Hilfe ist, kann es bei falscher Handhabung zu Stürzen oder einer falschen Körperhaltung führen. Achten sie deshalb immer darauf, dass sie den Rollator nicht zu weit von sich wegführen. Gepäck oder Einkäufe sollten sie in den dafür vorhergesehen Taschen oder in ihrem Korb verstauen.

Wenn sie etwas geübt in der Anwendung der Kipphilfe sind, ist sie der ideale Helfer zum Überwinden von Bordsteinen und anderen Hindernissen. Sie müssen die Ankipphilfe nur mit ihrem Fuß herunterdrücken und die Vorderräder heben sich somit automatisch nach oben. Dies sollten sie aber nur in Anspruch nehmen, wenn sie ihr Gleichgewicht beim Betätigen der Ankipphilfe halten können.

Wenn keine Ankipphilfe vorhanden ist kommt die Bremse des Rollators ins Spiel.

Wie benutze ich die Bremse meines Rollators?

Die Bremse ist ein wichtiger Bestandteil ihres Rollators um für noch mehr Sicherheit zu sorgen. Um ein Hindernis zu überfahren ist die Parkbremse die ideale Hilfe. Sie müssen nur an das zu überwindende Hindernis eranfahren um dann die Bremse zu betätigen. Anschließend werden die Vorderräder auf das Hindernis angehoben bis auch die Hinterräder hinaufgehoben wurden. Das gleiche gilt, wenn sie ein Hindernis herunterfahren möchten. In diesem Fall müssen sie auch die Bremse betätigen um dann den Rollator anstatt nach oben, nach unten bewegen bis auch die Hinterräder wieder auf dem geraden Boden stehen. Bis sie nicht sicher stehen sollten sie die Bremse auch nicht lösen.

Die Bremse beim Sitzen auf dem Rollator

Wenn sie auf ihrem Rollator Platz nehmen wollen müssen sie immer sicherstellen, dass die Parkbremse angezogen ist. Jedoch empfiehlt es sich nicht immer auf ihrem Rollator Platz zu nehmen. Passen sie besonders bei rutschigen Flächen auf und verwenden sie ihn auch nicht als Sitzplatz in Bus und Bahn. Wie vorher schon beschrieben, sollten sie sicherstellen, dass die Sitzfläche auch ihren Maßen entspricht, sodass sie so sicher und komfortabel wie möglich sitzen können. Für mehr Komfort kann ein zusätzlicher Rückengurt sorgen, der entweder im Lieferumfang schon beinhaltet ist oder den sie natürlich in unserem Shop dazu kaufen können.

Wie kann mein Rollator auch unterwegs ein guter Begleiter sein?

Die meisten Rollatoren sind der perfekte Begleiter auch für Unterwegs. Sie lassen sich leicht und platzsparend transportieren. Ob im Auto, Bus oder Bahn, für ihren zusammengeklappten Rollator findet sich dank der Falttechnik immer ein Platz. Der Rollator lässt sich auf eine sehr platzsparende und komfortable Größe für den Transport verkleinern. Viele Rollatoren haben eine automatische Einrastsicherung. Der Rollator klappt während der Nutzung nicht zusammen und schützt so vor unnötigen und ungewollten Unfällen. Diese müssen sie, wenn sie ihren Rollator zusammenklappen wollen um ihn dann zu transportieren, zunächst einmal lösen. Wenn der Rollator aber nun zusammengekappt ist, sollte diese wieder betätigt werden, damit der Rollator während dem Transport nicht aus Versehen aufklappt. Die meisten handelsüblichen Rollatoren sind Längsfalter und lassen sich somit längs zusammenfalten und können somit auch im gefalteten Zustand stehen. Die Querfalter sind nicht so häufig zu finden, haben aber aufgrund dieser Faltart einen bequemeren und festeren Sitz.

 

Hoffentlich fühlen sie sich nun mit der Anschaffung und der Handhabung eines Rollators sicherer und können komfortabler in ihren Alltag starten. 

 

Wenn sie dennoch Fragen zu Rollatoren und deren Handhabung haben kontaktieren sie bitte gerne unseren Kundenservice, der ihnen gerne und so schnell wie möglich weiterhelfen wird.

IHR

Rolf Sieber 

 

Bestell- & Beratungshotline
07272-980-9860

E-Mail schreiben

info@rehatechnik-loesch.de